Die Angst vor dem Tod ist die Angst vor dem Leben_Post
Nandi Devar

Nandi Devar

Die Angst vor dem Tod ist die Angst vor dem Leben

Der Tod ist die ultimative Begegnung mit der Körperlosigkeit, mit der Formlosigkeit. Diese Konfrontation kommt auf uns alle zu. Die Angst, die das auslöst, ist das Grauen vor unserer Auslöschung. Fasziniert und entsetzt zugleich starren wir alle innerlich in Richtung des unaufhaltbaren körperlichen Endes. Aber was, wenn du, wie jeder andere auch, das Körperlose kennen würdest?! Und dadurch die Barriere der Angst zwischen dem Körperlichen und dem was danach kommt in sich zusammenfallen würde?

Das ohne Körper sein kennst du. Und zwar gut! Du verbringst ein Drittel deines Lebens in einem Zustand, der frei von Körpererfahrungen ist: im Tiefschlaf. Während du tief schläfst, also auch frei von Träumen bist, befindest du dich in der Formlosigkeit bar jeder körperlichen Erfahrung. Es gibt von dort aus nichts zu sehen, nichts zu hören, nichts zu fühlen. Es gibt dort keine Zeit und auch keinen Raum, in dem du dich befinden würdest. Aber du bist am Leben. Besser gesagt du BIST Leben. Undifferenziertes, einfaches, unbedingtes Leben.

Es gibt niemanden der Angst vor dem Tiefschlaf hätte. Der Frieden, den wir dort erfahren, schenkt uns allen Kraft, regeneriert uns und gibt uns Zuversicht. Wenn wir aus dem Tiefschlaf zurückkehren können wir gleich nach dem Aufwachen das Glück noch etwas spüren, das wir dort erfahren haben.

Das, vor dem du Angst hast, ist das Leben in diesem Körper.

In diesem Körper erfährst du eine unmittelbare, scharfe Trennung. Es ist wie ein ausgesetzt sein hinein in eine Welt voller Unsicherheiten. Diese Erfahrung der Getrenntheit verursacht Angst, ist die Wurzel der Angst. Wenn du also dem Tod innerlich anfängst zu begegnen, ihn nicht mehr leugnest und ignorierst, kann er dich unmittelbar lehren, dass diese trennende Erfahrung des Körpers und die damit entstehende Angst dein Leben bestimmt hat. Das ist der Boden, auf dem dein Verstehen reifen kann, dass du mehr bist als nur ein Körper. Das das Leben selbst nicht auf einer Körpererfahrung basiert.

Jenseits dieses Körpers bist du freies Bewusstsein. Doch auch im Körper ist es das gleiche freie Bewusstsein, welches diesem Körper seinen Lebensatem einhaucht. Der Tod ist ein Lehrer und Freund, der dir zeigen kann wie frei und gross du wirklich bist, kein Feind.

Share on facebook
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Diesen Blog-Beitrag teilen

Scroll to Top